Varón Ben Sarrass und Szyrus vom Hause Rawert

Aktuell

Im ganzen Jahr bieten sich ausreichende Trainingsmöglichkeiten an! Wir trainieren überall, d.h. vom Hundeplatz, See- und Waldspaziergang (kontrolliert und geordnet mit freilaufenden Hunden, wenn gesetzlich erlaubt) über Stadt, Verkehr, Strassenbahn bis überall hin schöpfen wir nun alle Möglichkeiten aus. 
 

Sultan und Szyrus

Das Training einer Deutschen Dogge ist so reichhaltig, wie der Halter es ihr ermöglicht.

Ein erfahrener Trainer, der die Prinzipien des Lernens versteht und die mechanischen Fähigkeiten besitzt, die er braucht, um mit seinen Schülern zu arbeiten, weiß, wie man ein Tier dazu bringt, das gewünschte Verhalten anzubieten, ohne Gewalt anzuwenden. Verhaltensänderung durch positive Verstärkung ist nicht dasselbe wie Verhaltensänderung durch ein aversives oder strafenbasiertes Vorgehen. Ein „aversiv“ ist definiert als alles, was ein Tier zur Flucht oder zum Meiden tun wird. Wenn man niemals die Kraft der positiven Verstärkung in Aktion gesehen hat, kann es schwer zu glauben sein, dass man einem Tier beibringen kann, dass man ihm das gewünschte Verhalten anbietet, ohne auf aversive Strategien angewiesen zu sein. Aber es funktioniert, und es funktioniert mit Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

Heute werden viele Arbeitstiere mit positiven Verstärkungsstrategien trainiert: Such- und Rettungshunde, Bomben-Such-Hunde, Diensthunde (einschließlich Hunde, Papageien, Frettchen und Ponys), Servicehunde (Schlaganfälle, Blutzucker, Epilepsie, Krebs etc.) Blindenführhunde, Drogen-Suchhunde , Minen-Such-Hunde und mehr. Das soll nicht heißen, dass bei der Ausbildung vieler Arbeitshunde keine Strafe mehr angewendet wird, aber glücklicherweise wenden sich immer mehr Trainer humaneren wissenschaftlichen Ansätzen zu, was ermutigend ist.

Einige wenige haben den strengsten Weg eingeschlagen: die Arbeit mit Tieren mithilfe eines systematischen Verhaltensanalyse-Ansatzes. Diese engagierten Trainer haben ein Niveau an Zuverlässigkeit und Leistung bei der Arbeit von Tieren erreicht, das weit über das hinausgeht, was die meisten Menschen je erwartet haben, und sie legen die Messlatte kontinuierlich höher. Nur wenige erreichen dieses Niveau des Hochleistungstrainings, nicht weil die Wissenschaft nicht verfügbar ist, sondern weil die Zeit und die Ressourcen, die notwendig sind, um jede Technologie voranzutreiben, ein enormes Engagement erfordert.  Verhaltenstechnologie wird verwendet werden, um ein Verhalten zu lehren mit hohem Grad an Präzision, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der höchsten Ebene der menschlichen, kooperativen Interaktion. Wir haben erst begonnen zu entdecken, was die Anwendung der Verhaltenstechnologie erreichen kann!

Training, Erziehung, Ausbildung zum Familienhund